Wir rufen zurück

Pressemitteilungen

Kosten und Zeit durch TAPI-fähige Telefon-Software sparen

[Starnberg: 23.10.2012]

reTAPI, die mit jeder TAPI-fähigen Telefonanlage verknüpft werden kann, wird Benutzerfreundlichkeit groß geschrieben: Durch eine übersichtliche Auflistung aller ein- und ausgehenden Anrufe können Mitarbeiter Kontakte schnell und effizient finden und einfach per Mausklick einen Anruf tätigen. Details der Gespräche, wie Datum, Uhrzeit und Dauer werden dabei immer aufgezeichnet. Anrufe, die nicht entgegengenommen wurden, werden in der Anruferliste farblich hervorgehoben. So sind verpasste Anrufe leicht auffindbar. Bei eingehenden Anrufen können ein Anruferbild und Anruferinformationen wie Name und Firma angezeigt werden, Datenschutz konform unterteilt in privaten und öffentlichen Zugriff. So weiß der Mitarbeiter im Voraus, wer anruft und kann den Anrufer individuell begrüßen und von Anfang an gezielt auf seine Belange eingehen – ein nicht zu unterschätzender Vorteil gerade bei geschäftlichen Telefonaten. Bis einschließlich 31.12.2012 wird reTAPI jetzt kostenlos angeboten.

Kompatibilität mit Outlook, Intermail und Online-Telefonbuch klickTel

Die Kontaktinformationen der MS Outlook Datenbank können bei reTAPI einfach integriert werden. Zudem besteht volle Kompatibilität und Interaktion mit der CRM-Software Intermail. Dadurch können die verschiedenen Kommunikationskanäle effektiv unter einem gemeinsamen Dach vereint werden. Optional besteht die Möglichkeit der Integration des klickTel Servers der telegate Gruppe, wodurch reTAPI um die Funktionalitäten eines kompletten Online-Telefonbuches erweitert werden kann. Mit nur einem Klick lassen sich dabei alle noch unbekannten Ansprechpartner der Anruferliste durch einen automatisierten Abgleich mit den Datenbanken von klickTel und Intermail aktualisieren.

Weitere Leistungen der reTAPI Telefon-Software

Jedem Listeneintrag lassen sich bei reTAPI persönliche Bemerkungen hinzufügen, sodass einfach und übersichtlich kontaktabhängige Gesprächsnotizen erstellt werden können. Über die Funktion “E-Mail-Benachrichtigung senden” können Telefonnummern aus der Anruferliste sofort per E-Mail weitergeleitet werden, z. B. verbunden mit der Bitte um Rückruf. In einer praktischen Kurzwahl-Liste können sämtliche persönlichen Telefonkontakte inkl. Anruferbild verwaltet und über die “Direktwahl”-Funktion sofort angerufen werden. Durch frei gestaltbare Anruferlisten und Auswahlmöglichkeit aus 70 verschiedenen Designs kann der jeweiligen reTAPI-Version ein individuelles Aussehen verliehen werden. Mit seinem klar strukturierten Aufbau und der konsistenten Benutzerführung ist reTAPI intuitiv zu bedienen. Die Installation und Konfiguration der reTAPI Telefon-Sofware kann schnell und problemlos durchgeführt werden.

Über relate

Die seit 1999 bestehende relate GmbH mit Sitz in Starnberg ist ein Full-Service Dienstleister für datenbankgestütztes Dialogmarketing. Sie stellt Kunden Konzepte, Dienstleistungen und Produkte für die Interessentengewinnung und Kundenbindung zur Verfügung. Durch den ganzheitlichen Ansatz der relate GmbH minimiert sich der Aufwand aufseiten des Kunden – es entsehen keine Anschaffungskosten, Installationskosten oder interner Schulungsaufwand. Von der Beratung über die Konzeption und Programmierung bis hin zur Bereitstellung von Hardware, Software, Logistik und Personal kann die relate GmbH eine umfassende Lösung anbieten. In ihrer langjährigen Firmengeschichte arbeitete die relate GmbH schon mit zahlreichen renommierten Unternehmen zusammen – darunter Audi, BMW, Bayer HealthCare, Pitney Bowes, die Deutsche Post und die Deutsche Telekom.

Kontakt:
relate GmbH
Bernhard Schaarschmidt
Kreuzstr. 22-24
82319 Starnberg
+49-8151-90100
info@relate.de
http://www.relate.de

Pressekontakt:
AnalyticaA Performance Marketing GmbH
Christian Steiner
Sonnenstr. 20
80331 München
+49-89-381535350
pr@analyticaa.com
http://www.analyticaa.com


nach oben


 

Adressdatenbank Software: Adressdubletten sicher entfernen

[Starnberg: 04.10.2012]

Nie wieder doppelte Adressen in der Datenbank – die Deduplizierungs-Software reDUB des Spezialisten für datenbankgestütztes Dialogmarketing relate bereinigt Adressbestände auch mit mehreren Millionen Einträgen von Adressdubletten in wenigen einfachen Schritten. Die zuverlässige Dublettenerkennung von reDUB basiert auf einem exklusiven und eigens dafür entwickelten Algorithmus des Hasso-Plattner-Instituts für Softwaresystemtechnik (HPI) in Potsdam. Kleine und mittelständische Unternehmen, aber auch Großkunden aus dem In- und Ausland vertrauen auf die reDUB Deduplizierungs-Software. In Bezug auf Leistungsfähigkeit, Stabilität und Geschwindigkeit setzt reDUB Maßstäbe.

Unnötige Kosten durch doppelte Adressen vermeiden

Auch in gut gepflegten Adressdatenbanken sind Mehrfach-Adressen keine Seltenheit. Statistische Erhebungen zeigen, dass auch hier in der Regel etwa 4-6 % Dubletten vorhanden sind. Jede Adressdublette kostet beim Mailing unnötiges Porto und Material, verschlechtert die Kundenbetreuung und verfälscht die Kunden-Analyse. Auch Cross- und Up-Selling Strategien scheitern bei den betroffenen Kunden.

Leistungen von reDUB

Die reDUB Deduplizierungs-Software bietet vielfältige Anpassungsmöglichkeiten, um die Ergebnisse exakt auf den jeweiligen Bedarf auszurichten. So gibt es beispielsweise unterschiedliche Deduplizierungsmodi – es kann nach Privatadressen, Firmenadressen, Haushalten, Telefonnummern und E-Mail-Adressen unterschieden werden. Die Dublettenerkennung besitzt zahlreiche Auswertungs- und Protokollierungsmöglichkeiten, um sowohl eine optimale Anpassung nach individuellen Kriterien zu ermöglichen als auch die nötige Transparenz über die ergriffenen Maßnahmen zu garantieren. Mit dem A-minus-B-Abgleich können beispielsweise bestimmte Adressen für Werbemaßnahmen oder Ähnliches gezielt aus der Adressdatenbank herausgefiltert werden – etwa Personen / Haushalte, die bereits durch ein Callcenter kontaktiert wurden. Neu ist die Geocoding-Funktion über MS-Mappoint, Open Streetmap oder Google Maps, durch die zu den Adressinformationen auch die Geokoordinaten ermittelt werden können.

reDUB unterstützt alle gängigen Import- (u. a. MS SQL Server und MS Access) und Export-Formate. Die Projektverwaltungsfunktion von reDUB ermöglicht einen schnellen Zugriff auf die bereits durchgeführten Deduplizierungen.

Über relate

Die seit 1999 bestehende relate GmbH mit Sitz in Starnberg ist ein Full-Service Dienstleister für datenbankgestütztes Dialogmarketing. Sie stellt Kunden Konzepte, Dienstleistungen und Produkte für die Interessentengewinnung und Kundenbindung zur Verfügung. Durch den ganzheitlichen Ansatz der relate GmbH minimiert sich der Aufwand aufseiten des Kunden – es entsehen keine Anschaffungskosten, Installationskosten oder interner Schulungsaufwand. Von der Beratung über die Konzeption und Programmierung bis hin zur Bereitstellung von Hardware, Software, Logistik und Personal kann die relate GmbH eine umfassende Lösung anbieten. In ihrer langjährigen Firmengeschichte arbeitete die relate GmbH schon mit zahlreichen renommierten Unternehmen zusammen – darunter Audi, BMW, Bayer HealthCare, Pitney Bowes, die Deutsche Post und die Deutsche Telekom.

Kontakt:
relate GmbH
Bernhard Schaarschmidt
Kreuzstr. 22-24
82319 Starnberg
+49-8151-90100
info@relate.de
http://www.relate.de

Pressekontakt:
AnalyticaA Performance Marketing GmbH
Christian Steiner
Sonnenstr. 20
80331 München
+49-89-381535350
pr@analyticaa.com
http://www.analyticaa.com


nach oben


 

Diese Software deckt sämtliche Anforderungen aus dem Außen- und Innendienst sowie dem Marketing ab

[Starnberg: 01.07.2009]

Stefan Huth, Director Marketing & Supplies Central Europe bei der Pitney Bowes Deutschland GmbH in Heppenheim, Anbieter von Document Managing Technologies wie Frankier- und Falzmaschinen für die Postverarbeitung, sagt: „In unserem Telesales-Bereich werden Büromaschinen und Maschinen-Zubehör sowie ein großes Sortiment an Büroartikeln wie Papier, Ordner und Möbel verkauft. Die Kundenbetreuung obliegt Account Managern, die rund 1 000 fest zugeordnete Kunden betreuen. Außerdem gibt es eine eigene Telemarketing Abteilung, die für unseren Außendienst Besuchstermine vereinbart.“ Da Pitney Bowes kein integriertes konzernweites CRM-System einsetzt, hat man sich laut Stefan Huth für die CRM-Software intermail vom Datenbankspezialisten relate Relationship Database Marketing in Starnberg entschieden. „Diese Software deckt sämtliche Anforderungen aus dem Außen- und Innendienst sowie dem Marketing ab. Sie wurde über Jahre auf unsere Belange zugeschnitten und hat Schnittstellen zu unseren operativen Systemen wie etwa SAP und Siebel.“ relate-Geschäftsführer Bernhard D. Schaarschmidt erläutert wichtige Funktionen: „Die Software kennt vorhandene Produkte, Produktnutzungsstatistiken und Verträge sowie Fremdprodukte, spiegelt Historie wie  Außendienstbesuche und Calls wider und ermöglicht per Klick dem Agent, Informationen, personalisierte Angebote und Sofortkaufbestätigungen zu versenden.“ Wichtig seien auch Selektionsmöglichkeiten, um etwa „alle Nichtkunden zu ermitteln, deren Fremdverträge in zwei Monaten auslaufen“ oder alle Kunden, die ein zu großes oder zu kleines Gerät für ihren Bedarf nutzen“. Eine gute Basis, um Kunden gezielt anzusprechen.


Mit einem Umsatz von 4,5 Mrd. US-Dollar für das Jahr 2002 ist Pitney Bowes mit Hauptsitz in Stamford/USA der weltweit führende Anbieter von integrierten Lösungen für den Versand und das Dokumenten-Management. Das Unternehmen betreut über 2 Mio. Kunden durch eigene Niederlassungen und Partner in mehr als 130 Ländern.

Pitney Bowes Deutschland GmbH
Tiergartenstr. 7
64646 Heppenheim
Telefon (0 62 52) 7 08-00
Telefax (0 62 52) 7 08-5 01
Weitere Informationen über Pitney Bowes finden Sie unter www.pitneybowes.de
Relate GmbH ist eine Spezialagentur für Direktmarketing Services und bietet Konzepte, Produkte und Dienstleistungen für Interessentengewinnung und Kundenbindung. Hierzu zählen die CRM-Software Intermail, Bonussysteme und Database-Dienstleistungen. Relate entwickelt und betreibt kundenindividuelle Bonussysteme für den B2B und B2C Markt, seien es Kundenkarten basierte oder Umsatz-/Absatzabhängige Modelle.Für die Durchführung von Marketingaktionen stellt Relate neben Know-How auch Lettershop-, BackOffice- und CallCenter-Dienstleistungen zur Verfügung. Zu den Kunden der Relate gehören u.a. Alcatel, Deutsche Post AG, Deutsche Telekom, LEGO, Liebherr Hausgeräte GmbH, Mister&Lady Jeans, SONY und viele Werbeagenturen.

nach oben

 

Pitney Bowes setzt Intermail erfolgreich ein

[Starnberg: 15.04.2003]

Weiterer Ausbau der erfolgreichen Direktmarketing-Aktivitäten mit Unterstützung einer neuen, einfach zu bedienenden Software

- Diese Aufgabe hatte sich die Pitney Bowes Deutschland GmbH, deutsche Tochter des weltweit führenden Anbieters für Lösungen der integrierten Postbearbeitung, gestellt. Nach eingehender Marktuntersuchung, Präsentationen vor Ort und Besuchen bei Anwendern verschiedener Lösungen hat man sich bei Pitney Bowes in Heppenheim für die Lösung "Intermail" entschieden. Intermail ist ein Softwareprodukt der Relate GmbH aus Starnberg, das im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Post AG entwickelt wurde. Das Programm deckt den gesamten Dialogmarketingkreislauf ab und hat neben seinen Stärken im ausgeklügelten, internationalen Adress- und Kontakthandling eine besonders offene Struktur zum Datentransfer mit anderen Systemen. Intermail wird von den Starnbergern weiterentwickelt, vertrieben und intensiv betreut. Es ist nunmehr seit 1999 auf dem Markt und von der Einzelplatzlizenz bis zum unternehmensweiten Einsatz an mehreren Standorten eingeführt. "Wir haben uns für Intermail entschieden, weil wir eine flexible Direktmarketing-Software suchten, mit der sich Mailing-Projekte aber auch Telemarketing-Aktionen nach unseren ganz speziellen Anforderungen steuern lassen", so Projektleiterin Karin Hauser von Pitney Bowes. Um gezielteres Direktmarketing durchzuführen, setzt Pitney Bowes auf ausgesuchte Zielgruppen. Dabei kommen unterschiedliche Werbewege zum Einsatz: personalisierte Response-Mailings, E-Mail-Marketing, Telemarketing sowie Responseanzeigen. Die Aufgabe an Intermail war, die einzelnen Kampagnen miteinander zu verknüpfen und beispielsweise mehrstufige Direktmarketing-Mailings im nächsten Step von den Call-Center-Agenten nachtelefonieren zu lassen. Am Ende der gesamten Projekte steht ein lückenloses Controlling. Alle Ergebnisse werden aufgenommen und dem Vertrieb, dem Call Center oder vom Marketing neuen Aktionen zugeordnet. Ziel dieser Aktionen von Pitney Bowes ist es, auf Kundenbedürfnisse besser eingehen zu können, bestehende Kunden zu binden und neue Kunden zu finden. Man konzentriert sich zuerst auf den Einsatz in der Zentrale, um dann Schritt für Schritt den Außendienst anzudocken und letztendlich den unternehmensweiten Einsatz sicherzustellen. Was beide Partner in diesem Projekt unter Beweis stellten, war die Wichtigkeit der engen Zusammenarbeit bei der Anpassung und damit der schnelle Einsatz dieser Lösung in der neuen Direktmarketingwelt von Pitney Bowes.


Mit einem Umsatz von 4,5 Mrd. US-Dollar für das Jahr 2002 ist Pitney Bowes mit Hauptsitz in Stamford/USA der weltweit führende Anbieter von integrierten Lösungen für den Versand und das Dokumenten-Management. Das Unternehmen betreut über 2 Mio. Kunden durch eigene Niederlassungen und Partner in mehr als 130 Ländern.

Pitney Bowes Deutschland GmbH
Tiergartenstr. 7
64646 Heppenheim
Telefon (0 62 52) 7 08-00
Telefax (0 62 52) 7 08-5 01
Weitere Informationen über Pitney Bowes finden Sie unter www.pitneybowes.de
Relate GmbH ist eine Spezialagentur für Direktmarketing Services und bietet Konzepte, Produkte und Dienstleistungen für Interessentengewinnung und Kundenbindung. Hierzu zählen die CRM-Software Intermail, Bonussysteme und Database-Dienstleistungen. Relate entwickelt und betreibt kundenindividuelle Bonussysteme für den B2B und B2C Markt, seien es Kundenkarten basierte oder Umsatz-/Absatzabhängige Modelle.Für die Durchführung von Marketingaktionen stellt Relate neben Know-How auch Lettershop-, BackOffice- und CallCenter-Dienstleistungen zur Verfügung. Zu den Kunden der Relate gehören u.a. Alcatel, Deutsche Post AG, Deutsche Telekom, LEGO, Liebherr Hausgeräte GmbH, Mister&Lady Jeans, SONY und viele Werbeagenturen.

nach oben

 

Bonussysteme individuell

[Starnberg: 8.7.2002]


Kundenkarten und –Bonussysteme etablieren sich zunehmend auch in Deutschland. War dies hierzulande eher eine Domäne der Fluggesellschaften mit Ihren Vielfliegerprogrammen und einigen wenigen Filialisten, so denken heutzutage immer mehr Unternehmen über die Einsatzmöglichkeiten eines solchen Systems nach. Häufig jedoch sind innerhalb der Unternehmen die Ressourcen und auch das Fachwissen nicht vorhanden, der Einstieg in bestehende Systeme zu kostenintensiv – oder man hat seine eigenen Vorstellungen von werblichem Auftritt, Prämienstruktur und erwünschtem Zusatznutzen.
Für diese Zielgruppe hat sich die Relate GmbH mit Sitz in Starnberg auf die Erstellung von kundenindividuellen Bonusprogrammen für den Einzelhandel bis hin zu komplexen Business to Business Lösungen spezialisiert. „Viele unserer Kunden kommen zu uns und wollen ein Bonussystem aufbauen - Sie wissen jedoch nicht wie und welche gesetzlichen Vorschriften nach dem Fall des Rabattgesetztes noch zu beachten sind“, so Geschäftsführer Bernhard Schaarschmidt. „Des Weiteren suchen unsere Kunden darüber hinaus Plattformen, bei denen sie ihre ganz spezielle Identität wahren und in weiterführenden Dialog mit den Kunden eintreten zu können. Nicht die Schaffung einer Rabattkarte darf das Ziel sein, sondern der Aufbau einer Dialogmarketingstrecke zum Kunden.“ Hier hilft die Relate GmbH mit einem ganzheitlichen Ansatz: von der Beratung über Konzeption, Programmierung bis hin zur Bereitstellung von Technik, Logistik und Personal. Ein an das Unternehmen angeschlossener Lettershop sowie ein Call-Center komplettieren die Angebotspalette.
Zu den aktuell betreuten Kunden gehören unter anderem die Filialkette mister+lady Jeans mit Teilnehmerzahlen im 6stelligen Bereich und die Liebherr Hausgeräte GmbH, bei der den einzelnen Werksvertretungen ein Internet basiertes System zur eigenständigen Durchführung von Maßnahmen mit den Fachhandelspartnern zur Verfügung gestellt wird.

[über Relate]
Die Relate GmbH in Starnberg ist eine Spezialagentur für Direktmarketing Services und stellt ihren Kunden Konzepte, Produkte und Dienstleistungen für Interessentengewinnung und Kundenbindung zur Verfügung. Ausführliche Information über Relate im Internet unter www.relate.de


nach oben

 

Intermail 2.0, die CRM-Software für Handwerk, Handel und den Mittelstand zukünftig im EDV-Fachhandel

[Starnberg: 21.11.2001]


Beziehungsmarketing bedeutet, gezielt und individuell auf den einzelnen Kunden einzugehen. Dafür hat die Relate GmbH im Auftrag von und in Zusammenarbeit mit der Deutsche Post Global Mail ein Tool entwickelt: Intermail. Seit November dieses Jahres ist Intermail nun auch für den Vertrieb über den EDV-Fachhandel und dessen Distributoren freigegeben.

Mit Intermail können Unternehmen alle ihre Kunden- und Interessenteninformationen strukturieren und ihre Marktbearbeitung von der Zielgruppenselektion bis zur Responseauswertung steuern. Ein komplettes Projektmanagement steht im Zentrum: klassische Direktmailings per Brief, Serien-E-Mail- und Telefonmarketing-Aktionen können damit angelegt und umgesetzt werden. Dazu bietet Intermail Schnittstellen für die Erzeugung von Serien- und Einzelbriefen (Word 97 bis Word 2000), für den Versand von E-Mails und für Telefonkontakte. Die Responsebearbeitung ist schnell und einfach zu erledigen, die gewonnenen Daten werden automatisch in die Kundenhistorie eingepflegt. Die Telefonschnittstelle ermöglicht es dem Nutzer, direkt aus der Adressmaske heraus zu wählen. Kommen hingegen Anrufe an, erscheint am PC die entsprechende Adresse.

Jeder Anwender kann individuell und ohne Programmierkenntnisse beliebig viele Merkmale zu Firmen, Ansprechpartnern und Aktionen einrichten. Vom ersten Kontakt, über Geburtstag und Kundenart bis zu Umsatz, bevorzugten Produkten und Reaktionen auf Direktmarketingaktionen. Alle diese Daten lassen sich über einen graphischen Selektionsassistenten leicht miteinander verknüpfen. So können die Zielgruppen einzelner Aktionen genau selektiert werden. Da in Intermail die Reaktionen der Kunden nach jeder Aktion erfasst und verarbeitet werden, wächst die Datenbank ständig um wertvolle Erkenntnisse. Diese sind wiederum bei der nächsten Kampagne nützlich.

Die Adressverwaltung in Intermail managt deutsche Adressen so gut wie internationale. Anschriften im Ausland werden in postalisch korrekter Form - beispielsweise für die USA mit vorangestellter Hausnummer - ausgegeben. Zusätzlich können alle Adressen auf Richtigkeit geprüft werden. Intermail greift dabei auf die Referenzdatenbank mit 190 Ländern der Software add in form(TM) zurück. Außerdem können aus dem gesamten Datenbestand die Dubletten heraus gefiltert werden. Beim Im- und Export von Adressen ist die Software flexibel und schnell. Der Austausch ist mit jedem anderen Programm, das Textformate bearbeiten kann, möglich. Die Serienbrief-Funktion wurde für die neue Version um Etiketten- und Listendruck erweitert. Die Zählstatistik berechnet die Anzahl von Adressen mit gewissen Merkmalsausprägungen, selbst bei eigendefinierten Merkmalen wie zum Beispiel 'Wie viele Adressen im A-Kunden-Segment habe ich pro Kundenart pro Land?'

Intermail kostet als Einzelversion € 479,00 inkl. MwSt, zzgl. Versand. Zusatzmodule wie Netzwerklizenzen, Multi-Datenbank, Replikationsmodule und eine MS-SQL-Server-Schnittstelle runden die Produktpalette um Intermail ab.

System: Windows (9x und höher), netzwerkfähig. Voraussetzungen: 32 MB RAM, mindestens 25 MB Speicherplatz auf der Festplatte (zzgl. mindestens 250 MB für die weltweite Adressprüfung), CD-ROM-Laufwerk für die Installation. Schnittstellen: Word 97 oder 2000 für die Serienbrief-Funktion; Outlook, SMTP oder Simple MAPI für den Versand von E-Mails; TAPI Telefonieunterstützung; ADO; Textschnittstelle für freien Import/Export.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Ansprechpartner: Thomas Seban
Telefon:08151 9010-100
Email: info@relate.de

nach oben


Süddeutsche Zeitung, Ausgabe vom 15. Juli 2000

Mit doppelter Kraft für zufriedene Kunden

RELATE – der Name sagt eigentlich schon alles. Er ist Programm und Ziel zugleich.

RELATE bedeutet soviel wie Verbindungen schaffen, zusammenbringen, Kontakt halten, Beziehungen ausbauen.

RELATE GmbH ist der Name der neuen Firma, zu der sich die Unternehmen SRM GmbH - Software für Relationship Marketing aus Starnberg und die POP3 Software GmbH- Internetbased Products and Relationship Marketing Solutions aus Berg mit Wirkung vom 1. Juli 2000 zusammengeschlossen haben.

Die Chefs der beiden Firmen, Ulrich Kan (50) und Bernhard D. Schaarschmidt (34), kennen sich schon lange, ergänzen sich hervorragend, wissen, daß sie sehr effizient zusammenarbeiten können und haben bereits gemeinsame Projekte für Großkunden wie General Motors, Bank 24, Adam Opel AG oder IBM realisiert. Mit ihren Firmen waren sie bislang in ähnlichen oder einander ergänzenden Geschäftsfeldern erfolgreich tätig.

Ebenso verfügt der Mitarbeiterstamm über langjährige Erfahrungen in Marketing, Dialogkommunikation und Kundenbindungsprogrammen.

Während bei POP3 Direktmarketingaktionen mit Konzeption, Durchführung und Analyse sowie Database Marketing und Internetkommunikation im Mittelpunkt standen, konzentrierte sich SRM auf die Softwareentwicklung für das Beziehungsmanagment, auf Internetsoftware für Auftrags- und Informationsprozesse, auf die Pflege und Bearbeitung von Adreßbeständen sowie die Responsebearbeitung von Direktmarketingaktionen.

"Was lag also näher, als die Kräfte und Erfahrungen zu bündeln, um unsere bisherigen Stärken vor allem im Bereich Kundenbindung noch wirkungsvoller einsetzen zu können", erklärt Schaarschmidt die Interessenlage für die Fusion.

Bei der Leitung der neuen Firma gibt es eine klare Aufgabenteilung: Bernhard D. Schaarschmidt agiert als Geschäftsführender Gesellschafter, während Ulrich Kan die Position des Director Business Development übernimmt.

Zum bisherigen Kundenkreis zählen Unternehmen der Großindustrie und des Mittelstandes, z.B. BMW, Sony, Lego, Völkl Snowboards, Metrologic, Breuninger, VWI sowie verschiedene namhafte Werbeagenturen.

"Ihnen und weiteren Kunden kombinierte Dienstleistungen zur wirkungsvollen Kunden-betreuung anzubieten, darauf wollen wir uns erst einmal konzentrieren und dabei maßvoll aber stetig wachsen", umreißt Ulrich Kan das Ziel der Firma RELATE, die gegenwärtig zehn feste und einen Stab von freien Mitarbeitern beschäftigt.

'Kundenbindung ist kein Zukunftsthema mehr, sondern eine Forderung von heute!'

Starnberg, 24. Juni 2000

nach oben

 

W&V und Horizonte, Ausgabe Juli 2000

RELATE GmbH

Mit Wirkung zum 1. Juli 2000 gingen die Unternehmen SRM GmbH, Software für Relationship Marketing aus Starnberg und die POP3 Software GmbH, Internetbased Products and Relationship Marketing Solutions aus Berg zusammen zur

RELATE GmbH
Internet Relationship Management

Kreuzstr. 22
82319 Starnberg
Tel. 08151-9010-0
Fax 08151-9010-190

RELATE bietet Produkte und Dienstleitungen für Kundenbindung, Interessentengenerierung und Marktbearbeitung.

Die besonderen Vorteile des Unternehmens liegen in den Erfahrungen im Direktmarketing, der Herstellung von Softwareprodukten für Marketing und Beziehungsmanagement zwischen Lieferanten und Kunden, der Pflege und Bearbeitung von nationalen und internationalen Adressbeständen, sowie der Responsebearbeitung und Auswertung von Marketing- und Vertriebsmaßnahmen.

Durch die Verwendung des Internets als Kommunikationsinstrument werden Prozesse schneller abgewickelt, automatisiert und preisgünstig als Information rund um die Uhr bereitgestellt.

Zu den Kunden zählen Unternehmen aus der Großindustrie und dem Mittelstand wie BMW, Lego, Sony, Völkl Snowboards, Metrologic, Breuninger, VWI und namhafte Werbeagenturen, mit denen gemeinsam Projekte für Kunden durchgeführt werden.

Grund für die Fusion ist die Bündelung der bisherigen Stärken der Unternehmen im Bereich Kundenbindung (CRM).

Bei POP3 Konzeption, Durchführung und Analyse von Direktmarketingaktionen, Database Marketing und Internetkommunikation, bei SRM die Erstellung von Software für das Beziehungsmanagement, Internetsoftware für Auftrags- und Informationsprozesse, die Pflege und Bearbeitung von Adressbeständen und die Responsebearbeitung von Direktmarketingaktionen.

Das Unternehmen RELATE GmbH beschäftigt 10 feste und einen Stab von freien Mitarbeitern. Es wird geleitet von Herrn Bernhard D. Schaarschmidt (34) als Geschäftsführendem Gesellschafter und Herrn Ulrich Kan (50) als Director Business Development.

Beide verfügen über langjährige Erfahrung in Kundenbetreuung, Dialogkommunikation und EDV - gestützer Marktbearbeitung. Sie haben in früheren Jahren bei dem Database-Marketingunternehmen Scherer Team & Kan in Starnberg gemeinsam erfolgreiche Projekte mit Kunden wie General Motors, Bank 24, Adam Opel AG und IBM realisiert, und bieten internationale Kunden- und Beratungserfahrung.

Die Mitarbeiter sind seit mehreren Jahren zusammen und kennen sich mit allen Dingen rund um das Dialogmarketing aus. Die Softwarespezialisten haben alle Marketingerfahrung und konnten dieses mit der Entwicklung von speziellen Softwareprodukten unter Beweis stellen.

Ziel des Unternehmens ist es, kombinierte Dienstleistung für Kundenbetreuung anzubieten, stetig und massvoll zu wachsen, und das Unternehmen mittelfristig in eine AG umzuwandeln.

Starnberg, 24. Juni 2000

nach oben


NKW-Partner, Ausgabe Juli 2000

B to B – Software vom Spezialisten

Das Internet revolutioniert die Weltwirtschaft. Der initiierte Wachstumsschub durch das Internet erfasst alle Bereiche, lokal, regional, national und international.

Zahlreiche Unternehmen machen sich das Internet für Zusatzumsätze zu Nutze. E-Commerce ist das Zauberwort. Auch der Teilehandel im Pkw- und Nkw-Teilehandel sollte diese große Chance nicht ungenutzt verstreichen lassen. Jedoch waren bisher zufriedenstellende Lösungen sprich Softwareprogramme Mangelware.

Neben Business to Consumer-Aktionen wollen wir uns hier mit den Business to Business – Aspekten (B to B) befassen. Zur Zeit sind leider keine oder kleinere Ansätze für branchenübergreifende Lösungen in der Entwicklung. Trotz der Beteuerung aller Beteiligten im Autoteile-Handel sind praktikable Lösungen bisher noch nicht in Sicht. Deshalb sollte sich jedes Unternehmen, egal ob aus Handel oder Zulieferindustrie, zumindest seine eigenen Gedanken und Konzepte machen.

Sehr hilfreich könnte dabei der Blick über unsere Branche hinaus sein. In anderen Bereichen, wie z.B. Food oder Spielwaren, gibt es durchaus diskussionswürdige Beiträge und Softwareanbieter, die sich Gedanken über den Handel per Internet gemacht haben. Eine dieser Lösungen wollen wir Ihnen heute einmal vorstellen.

Grundidee:

Die Software-Idee Relator aus dem Hause RELATE GmbH Internet Relationsship Management, erläutert eine Lösung für die Zusammenarbeit zwischen Zulieferer und Handelsunternehmen oder Handelsunternehmen und Werkstatt. Dabei sollen die Aufträge der Großhandelskunden direkt in das Warenwirtschaftssystem des Lieferanten eingespeist werden. Die andere Möglichkeit ist die Auftragserteilung durch die Werkstatt an den Großhändler.

Beide Partner sollen zu jeder Zeit den Überblick über die Auftrags- und Liefersituation behalten. Dies bedeutet, dass an 365 Tagen im Jahr Bestellungen und Informationen rund um die Uhr realisiert werden können.

Um diese Grundidee zu verwirklichen ist lediglich die Bereitstellung einer Web-Site durch den Lieferanten/Großhändler erforderlich. Darüber kann die Auftragserfassung für den Handel, die interne Kommunikation sowie die Informationserfassung über Auftragsstatus, Umsatzstatistik für den Händler, Marketingevents/-aktionen und spezielle Informationen über das eigene Unternehmen abgewickelt werden.

Die speziell entwickelte Relator-Web-Seite sieht nach der Anmeldung folgende Inhalte vor:

· Auftragsbearbeitung
· Informationen
· Kontakte
· Warenwirtschaftssystem

Über das Warenwirtschafts-System brauchen wir nicht viele Worte zu verlieren. Es wird wird optional angeboten, da viele Unternehmen bereits darüber verfügen, Relator bietet aber eine Schnittstelle zu vielen Systemen. SRM bietet es aber mit an, da viele kleinere Händler noch kein Warenwirtschaftsystem vorhalten.

Order - Manager:

Mit Hilfe des Order Managers kann der Kunde seine Aufträge online platzieren, anschliessend fließen die Aufträge ohne weitere Eingaben oder Erfassungen direkt in die EDV des Produzenten oder Großhändlers ein.

Der Kunde sieht tagesaktuell Auftrags- und Lieferstatus, Lieferänderungen, Auftragsbestätigung, Auswertungen über Umsätze, Produktkäufe und -zyklen sind pro Kunde oder Gebiet integriert

Durch die Internettechnologie hat auch der Außendienst jederzeit die Möglichkeit, alle Funktionalitäten des Ordermanagers zu nutzen

Information / Kontakte

Der Bereich der Informationen beinhaltet u.a. die allgemeinen Geschäftsbedingungen, aktuelle Themenvorschläge, Prospekte, Rundschreiben und die Bekanntgabe von Verkaufsförderungsmaßnahmen und Sonderaktionen. Das Kontakt-Modul kann als Umfrageplattform für Kundenbefragungen eingesetzt werden. Außerdem beinhaltet es das gesamte allgemeine Formularwesen des Zulieferers, wie z.B. Neukunde, Retourenankündigung, Auftragserfassung, Auftragsbestätigung, Liefermeldung und Rechnungserstellung.

Mit dieser individuell anpassbaren Software-Lösung wird das Internet ein äußerst günstiges Marketing- und Vertriebsinstrument für die Zulieferindustrie und den Handel. In allen Bereichen lassen sich Einsparpotentiale festschreiben. Mit Hilfe dieser Softwarelösung könnte z.B. auch der Großhandel seinen Werkstattpartnern ein praktikables und sinnvolles Instrument an die Hand geben. Online-Bestellungen helfen Kosten sparen. Angefangen bei der Industrie über den Handel bis hin zur Werkstatt bietet sich hier ein breite Spielwiese. In Kombination mit der bekannt exzellenten Logistik und Lieferfähigkeit des Großhandels ein unschlagbare Dienstleistung.

nach oben